Montag, 16. Juli 2018

1950er - Wirtschaftswunderzeit



Die Ausstellung „Die Wirtschaftswunderzeit“ „1950er“ befasst sich mit dem Neubeginn in der damaligen jungen Bundesrepublik Deutschland. Die1950er Jahre umfassen eine Zeitspanne eines großen politischen wirtschaftlich und gesellschaftlichen Umbruchs. Während anfangs der 1950er als Kriegsfolge noch hohe Arbeitslosigkeit und entsprechend einfache Lebensverhältnisse vorzufinden waren, kam es bald zu einem Umschwung. Bereits 1955 mussten, um den wirtschaftlichen Aufschwung zu bewältigen, ausländische Arbeitskräfte angeworben werden.
Ein neuer Lebensstil, der sich vom Herkömmlichen abhob, kam auf. Nierentische und Club Sessel zogen in die Wohnungen ein. Zeichen neuen „Wohlstandes“ waren auch erste elektrische Küchenmaschinen für die Hausfrau. Der „Starmix“ könnte mixen, kneten, rühren, raspeln und so weiter. 


Küchenmaschine 1950er - Werbung

Durch den Verdienst in der Industrie konnte man sich nach und nach einen „fahrbaren Untersatz“ leisten, das heißt, der Individualverkehr mit motorgetriebenen Fahrzeugen kam langsam in die Gänge. Das legendäre „NSU – quickly“, ein Moped stand oft am Anfang. Mit ihm fuhr man zur Arbeit, aufs Feld, zum Verwandtenbesuch usw. Ein Original – Quickly gibt es in der Ausstellung zu bestaunen.


Moped, NSU Quickly, 1950er Jahre
Bildertanzquelle: Hilde Fröhlich

In der Landwirtschaft konnten sich flächendeckend Bauern, unterstützt durch ERP Mittel (European Recovery Program = europäisches Wiederaufbauprogramn= Marshallplan) einen Traktor leisten. Am Sonntagnachmittag, 29. Juli 2018, werden, ein, eventuell weitere, Traktoren, auf dem Dorfplatz ihr Stelldichein geben.
Diese und vieles mehr an Originalgegenständen aus der Zeit des sogenannten Wirtschaftswunder präsen5ieren sich den Besuchern. Dass in einer Zeit großer Veränderungen Alt und Neu parallel laufen. dokumentiert eine dazugehörende Fotoausstellung. Gleich welchen Alters Sie sind, erwartet Sie eine interessante Zeitreise.

Zur Offizielle Eröffnung der Ausstellung, Samstag, 19.00 Uhr, im Bürgersaal des Dorfgemeinschaftshauses, singt der Männerchor des Liederkranzes, unter Leitung seiner Dirigentin Rosi Hertl.
Am Sonntagnachmittag, 29. Juli 2018, bewirtet der Kulturgüterverein  auf dem Vorplatz mit Getränken, Kaffee und Kuchen.

Geöffnet ist:
Samstag, 28 Juli 2018, 17.00 – 22.00 Uhr.
Sonntag, 29. Juli 2018, 11.00 – 17.00 Uhr.
Der Eintritt ist frei. Spenden jedoch den sind herzlich willkommen. 


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Eher ein Quick mind. 125er.
Quickly ist ein 50er Moped mit Pedalen.
H.S.

Anonym hat gesagt…

Eine Quickly ist im Post vom 22.April 2012 abgebildet.
Es könnte sich hier um eine NSU 125 ZDB,gebaut um 1950, handeln.