Dienstag, 9. Juli 2019

Ausstellung - Buchvorstellung

Jahresausstellung – Historische Textilien, 27 – 28. 07. 2019
Bildband: „Historische Fotografien – Walddorfhäslach“ -  Buchvorstellung

Die Jahresausstellung des Kulturgütervereins am Wochenende, Samstag, 27. Und  Sonntag,28. Juli 2019, rückt in greifbare Nähe. Die Ausstellung im Dorfgemeinschaftshaus, Dorfstraße 30, beginnt, parallel zur Backhaushockete, am Samstag, 27. Juli 2019, um 17.00 Uhr und ist an diesem Abend bis 22.00 Uhr, am Sonntag 28. Juli von 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Die offizielle Eröffnung, unterstützt vom Musikverein findet am Samstag um 19.00 Uhr auf dem Vorplatz  statt.
Das Thema der Ausstellung „Historische Textilien“ ist sehr weit gefasst. Mit zahlreichen Exponaten, beginnend in den 1880er Jahren, durchschreiten wir die Zeitepochen bis in die 1950er. Präsentiert werden historische Schätze zu Bettwäsche, Unterwäsche, Nachtwäsche, Schürzen, Oberbekleidung, Kindersachen. Einige Raritäten werden manchen Betrachter zum Staunen bringen. Was ein „Tragkissle“ für Kinder war, mit dem man Kleinkinder zur Taufe brachte oder mit aufs Feld nahm, kann man in der Ausstellung erfahren. Wer weiß noch, was eine „Stehbrunzhose“ war? Die Ausstellung bietet  ein Originalexemplar an, um diese Wissenslücke zu schließen. Dieses und meh machen den Besuch der Ausstellung zu einem interessanten Gang durch die Veränderungen dieser Zeit.


Zur Ausstellungseröffnung stellen wir als weitere Besonderheit dieses Jahres unseren druckfrischen Bildband „Historische Fotografien – Walddorfhäslach“ der Öffentlichkeit vor. Historische Fotografien ab den 1889ern bis zum Marktbetrieb in den 1980ern, ermöglichen Ihnen einen Gang durch die Geschichte Walddorfhäslachs. Die Fotos sind mit erklärenden Texten versehen. Nach der Buchvorstellung beginnt der Verkauf in der Ausstellung. Der Preis pro Buch liebt bei 16,90 Euro.


Titelseite des Bildbandes „Historische Fotografien – Walddorfhäslach“ 


Rückseite des Bildbandes „Historische Fotografien – Walddorfhäslach“

Am Samstag, 27. 07. 2019, ist der gastronomische Teil durch die parallel stattfindende Backhaushockete des TV und Kleintierzuchtvereins Häslach abgedeckt. Am Sonntagnachmittag bewirtet der Kulturgüterverein mit Kaffee und Kuchen auf dem Vorplatz des Dorfgemeinschaftshauses.
Die Ausstellung ist geöffnet Samstag, m 27.Juli 2019, 17.00 – 22.00 Uhr. Die offizielle Eröffnung findet um 19.00 Uhr mit Unterstützung des Musikvereins statt.
Sonntag, 28. 07. 2019 ist von 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei. Spenden sind jedoch willkommen.

Dienstag, 25. Juni 2019

1970er – 2019 - Wandel im Ortsbild



Bildquelle: Ernst Gaiser

1970er – 2019 - Wandel im Ortsbild

Obiges Foto wurde vermutlich Ende der 1970er aufgenommen. Ein typisches Bauernhaus unserer Region, Scheune, Stall, drüber die Wohnung befinden sich unter einem Dach. Daher der Name Eindachhaus oder Wohnstallhaus. Es stand in der Hauptstraße 1, an der Ecke zur Bachstraße. Im Mitteilungsblatt  vom 09. Juni 1982 ist auf der Titelseite zu lesen, „Straßenengpass wird beseitigt.“
„ Im Ortsteil Walddorf ragt das auf dem Bild zu sehende Anwesen Hauptstraße 1 ungünstig in die Fahrbahn der Hauptstraße hinein. Der Gehweg ist ganz Unterbrochen und auch die Fahrbahn musste enger gezogen werden. Die Gemeinde konnte schon vor einiger Zeit das Gebäude zum Abriss erwerben. Dieser Abbruch soll jetzt in den nächsten Wochen vollzogen werden. Anschließend sollen Parkplätze mit Verkehrsgrün geschaffen werden



Bildquelle: Erika Armbruster

Dieses Foto vom 21. 06. 2019 aus dem selben Blickwinkel wie das erste, gibt den Blick frei auf die Bachstraße 1, dem Gasthaus „Linde“. Entstanden sind Parkplätze.



Bildertanzquelle: Sammlung Schaal

Bei dieser Aufnahme,  etwa 1984, erfasste der Fotograf den selben  Platz aus der Gegenrichtung, von der Bachstraße her. „Parkplätze mit Verkehrsgrün“ waren neue angelegt worden.




Bildquelle: Erika Armbruster

Aktuelles Foto vom 21. 06. 2019. Vorn beginnt die Bachstraße, rechts die Hauptstraße.

Montag, 10. Juni 2019

1964/65 – Kindergarten Häslach

Bildquelle: Eugen Bertsch


Die Kinder sind ganz vertieft in ihrer Kinderwelt. Die Erwachsenen bezeichnen  als Spiel, was für die Kinder ganz reale Welten sind. „Sandeln“, mit Sand spielen, ist eine Tätigkeit, die keinen Zeitläufen oder Modeerscheinungen unterliegt, noch geschlechtsspezifisch ist, höchstens in dem, was damit gemacht wird. Mit Sand lässt sich baggern, aber auch Kuchen backen.
Nachdem 1958 für die Häslacher Volksschule ein neues Gebäude errichtet worden war. Wurde im alten Schulgebäude (heute abgerissen und neu bebaut, Dorfstraße 17) 1964 ein Kindergarten eingerichtet.
Im Grünbereich vor dem Haus befand sich eine Sandgrube. Die Umgebung ist noch ländlich geprägt. Im Hintergrund steht die Hütte des Nachbarn. Vom anwesenden Fotografen lassen sich die Kinder nicht ablenken.
Mit wachsender Einwohnerzahl Anfang der 1970er kamen die Räumlichkeiten an ihre Grenzen. Ein Neubau wurde erforderlich. In direkter Nachbarschaft zur Schule entstand ein neues Kindergartengebäude. Nach den Sommerferien 1974 wurde dort der Betrieb mit zwei Kindergartengruppen aufgenommen. „Gesandelt“. Wird auch dort noch gern.